skip to Main Content

14. Jahrestagung der GfHf 2019

20.-22. März 2019 an der Otto-von-Guericke- Universität Magdeburg

Die 14. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung 2019 (Gfhf) findet vom 20.-22. März 2019 an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg statt. Titel der Tagung: Transformation der Gesellschaft – Transformation der Wissenschaft – Wissensproduktion und Wissenschaftskommunikation in einer sich verändernden Arbeits- und Lebenswelt.

Jahrestagung der GfHf 2019Die Jahrestagung beschäftigt sich mit den Wechselwirkungen zwischen gesellschaftlichen Transformationsprozessen und den Entwicklungslinien des Wissenschaftssystems: So ist die Digitalisierung ebenso Ergebnis von, wie Motor für technologische und soziale Innovationen. Die GfHf-Tagung in Magdeburg will den Stand der Diskussion zum Verhältnis zwischen Wissenschaft und Gesellschaft beleuchten. Diese beschäftigt sich mit der Frage, wie das Wissenschaftssystem mit veränderlichen gesellschaftlichen Bedingungen für die Wissensproduktion und mit neuen Anforderungen an die eigenen Praktiken umgehen kann.

Hochentwickelte Gesellschaften erleben einen Transformationsprozess in Richtung einer zunehmenden Wissensbasierung gesellschaftlicher Reproduktionsprozesse, mithin in Richtung einer Wissensgesellschaft. Wissensgesellschaften sind dadurch gekennzeichnet, dass Wissen zum wichtigsten Organisationsprinzip wird und dass die Gestaltung gesellschaftlicher Entwicklungen auf der Basis von Wissen bewusst initiiert und gesteuert wird. Wissenschaftlichem Wissen kommt dabei eine besondere Bedeutung zu, weil es wie kaum eine andere Wissensressource (also beispielsweise alltagsweltliches Erfahrungswissen) für rational basierte Steuerungsentscheidungen genutzt werden kann, sofern Übersetzungskompetenz für den Wissenschaftstransfer vorhanden ist. Zugleich geraten Hochschulen (oder vielmehr das Wissenschaftssystem allgemein) unter Konkurrenzdruck. Dieser speist sich aus verschiedenen Quellen, die ihrerseits mit gesellschaftlichen Entwicklungstrends verknüpft sind.

Beiträge können als Vortrag oder als Poster präsentiert werden. Wir erbitten Einreichungen
über unsere Tagungshomepage www.gfhf2019.ovgu.de mit einem Abstract von max. 500
Worten unter Angabe des Tracks, auf den sich der Beitrag bezieht. Einreichungen sind bis
zum 19. Oktober 2018 möglich. Je AutorIn können maximal zwei Beiträge eingereicht werden. Rückmeldungen über die Annahme einer Einreichung werden voraussichtlich bis zum
14. Dezember 2018 erteilt. Die Abstracts sollen folgende Punkte beinhalten:

  • Forschungsfrage(n) und Relevanz
  • Theoretischer Rahmen
  • Methodisches Vorgehen und Datengrundlage (bei empirischen Arbeiten)
  • (zu erwartende) Ergebnisse.

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung.

Call for Papers zur GfHf-Jahrestagung

Der Call for Papers steht nun online. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Call for Papers.

Die Hochschulforschung reflektiert Anpassungsbedarfe des Wissenschaftssystems an veränderte Umweltbedingungen auf den verschiedenen Ebenen sowie die Herausforderungen für
bestehende Handlungsroutinen im Wissenschaftsbetrieb. Die Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung 2019 in Magdeburg will den Stand der Diskussion zum Verhältnis
zwischen Wissenschaft und Gesellschaft beleuchten. Zur Präsentation bei der Tagung sind konzeptionelle, theoretische und empirische Beiträge willkommen, die Entwicklungen in den
Leistungsbereichen des Wissenschaftssystems (Forschung, Lehre/Studium, Transfer, Wissenschaftsmanagement) thematisieren und dabei eine (oder mehrere) der genannten Ebenen
(Makro-, Meso-, Mikroebene) einbeziehen.

Beitragseinreichungen für die 14. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung am 20.-22.03.2019 in Magdeburg sind in fünf thematischen Tracks möglich:

  • Track 1: Transformationen in der Forschung
  • Track 2: Transformationen in Studium und Lehre
  • Track 3: Transformationen in third mission und Wissenstransfer
  • Track 4: Transformationen im Wissenschaftsmanagement (Selbstverwaltung und Governance)
  • Track 5: Open Track (weitere, in der Hochschulforschung diskutierte Themen mit Bezug zum Tagungsschwerpunkt)

Einreichungen sind in Form eines Abstracts von max. 500 Worten bis zum 19. Oktober 2018 in verschiedenen Formaten möglich. Weitere Informationen zum Call for Papers entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

GfHf Jahrestagung in Magdeburg

Das lokale Organisationsteam für die Konferenz: Prof. Dr. Philipp Pohlenz, Claudia Wendt, Sylvia Knobloch.

Back To Top