Überspringen zu Hauptinhalt

Vorstand

Vorstand des HoFoNa

Dr. Henning Koch

Dr. Henning Koch ist Programmmanager beim Stifterverband für die deutsche Wissenschaft in Berlin. Dort betreut er verschiedene Förderprogramme im Bereich der Data Literacy Education und der Entrepreneurial Skills Education.

Zuvor arbeitete er als Persönlicher Referent der Vizepräsidentin für Lehre und Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bremen beschäftigte er sich mit dem Konzept des Forschenden Lernens, dem Umgang mit Heterogenität in der Institution Hochschule und mit der Digitalisierung von Lernformaten. Lehrerfahrungen sammelte er besonders im Bereich der Qualitativen Methodenlehre.

Er studierte Kultur- und Wirtschaftswissenschaft an der Universität Bremen und promovierte dort im Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften. In seinem Dissertationsprojekt setzte er sich mit der Bedeutung von juristischen Fachkulturen für Studierende unterschiedlicher sozialer Herkunft auseinander und vertritt eine ethnografische Hochschulforschung.

Er vertritt den HoFoNa im Vorstand der Gesellschaft für Hochschulforschung.

henning.koch@stifterverband.de

Jacqueline Mehler

Jacqueline Mehler studierte bis Ende 2014 Soziologie und Erziehungswissenschaften an den Universitäten Jena, Heidelberg und Prag. Seitdem ist sie Qualitätsmanagerin für Studium und Lehre im Studiendekanat der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Universität Würzburg. Seit Oktober 2017 ist Jacqueline Mehler externe Doktorandin bei Prof. Dr. Süß am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, inbs. Arbeit, Personal und Organisation an der Universität Düsseldorf. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich organisationale Veränderung und akademische Personalentwicklung.

Sie vertritt den HoFoNa im Vorstand der Gesellschaft für Hochschulforschung.

jacqueline.mehler@uni-wuerzburg.de

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Sude Peksen

Sude Peksen ist seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung am Zentrum für HochschulBildung (zhb) an der TU Dortmund. Sie forscht und lehrt zur Hochschulorganisation und der akademischen Profession im internationalen Vergleich mit dem Schwerpunkt auf Gender und Diversität. Sie ist an der Teilstudie für Litauen für das internationale Projekt APIKS („Academic Profession in the Knowledge-Based Society“) tätig. In ihrer Promotion erforscht sie die Digitalisierung des Hochschulzugangs, insbesondere digitalisierte Studienangebote.

An der Universität Duisburg-Essen studierte sie zwischen 2010 und 2016 Soziologie mit den Schwerpunkten Organisation, Arbeit und Sozialstruktur im Bachelor und Gesellschaftsvergleich und Transnationalisierung im Master.

sude.peksen@tu-dortmund.de
Weitere Informationen

Ronny Röwert

Ronny Röwert ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (ITBH) an der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Er forscht und lehrt gegenwärtig zu Digital- sowie Offenheitspraktiken in Bildungs- und Wissenschaftskontexten. Darüber hinaus koordiniert er das Online-Kompetenzzentrum digital.learning.lab für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten an der Technischen Universität Hamburg.

Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Kiel, Auckland und Freiburg arbeitete Ronny Röwert bei CHE Consult, Kiron Open Higher Education und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in unterschiedlichen Feldern der Hochschulforschung und Hochschulentwicklung.

ronny.roewert@tuhh.de
Weitere Informationen

Lisa Walther

Lisa Walther ist seit November 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung ‚Governance in Hochschule und Wissenschaft‘ am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung in Hannover. Am DZHW ist sie in dem BMBF-Projekt ‚Berufungsverfahren unter Beobachtung‘ beschäftigt, in dem auch ihre kumulative Dissertation angebunden ist. Im Rahmen ihres Promotionsprojekts widmet sie sich unterschiedlichen Bewertungsprozessen in Berufungsverfahren an deutschen Universitäten aus einer bewertungs- und organisationssoziologischen Perspektive.

Lisa Walther studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Volkswirtschaft und Sozioökonomie an der Wirtschaftsuniversität Wien und absolvierte den Masterstudiengang Wissenschaft und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover. Seit August 2017 ist sie Promotionsstudentin der Universität Hannover. Sie ist zudem Mitglied der Graduiertenschule ‚Wissenschaft und Gesellschaft‘ des Leibniz Center for Science and Society (LCSS).

walther@dzhw.eu
weiterführende Informationen

Dr. Jana M. Gieselmann (in Elternzeit)

Dr. Jana M. Gieselmann ist seit Oktober 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Personal, Organisation und Unternehmungsführung an der Universität Bielefeld. Hier lehrt und forscht sie zu Personalmanagement und Organisationsentwicklung an Hochschulen. In ihrer Dissertation befasste sie sich mit der Gewinnung internationaler Professor*innen. Sie hat ‚International Cultural and Business Studies‘ an der Universität Passau und der Universidade Técnica de Lisboa studiert und berufsbegleitend ein Postgraduales Studium in ‚Higher Education Development and Science Management‘ am Institut für Wissenschafts- und Bildungsforschung Bielefeld absolviert. Dort ist sie mittlerweile stellvertretende Leitung.

Jana.Gieselmann@uni-bielefeld.de
Weitere Informationen

An den Anfang scrollen