Die GfHf

Herzlich willkommen bei der Gesellschaft für Hochschulforschung

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf). Interessierte finden hier Neuigkeiten aus der vielfältigen Welt der Hochschulforschung, Informationen zu unseren Jahrestagungen und weiteren Aktivitäten der Gesellschaft.

  • Wir setzen uns für den wissenschaftlichen Austausch ein
  • Der Ulrich Teichler-Preis prämiert besondere Abschlussarbeiten
  • Die GfHf vermittelt internationale Forschungskontakte
  • Die Gesellschaft leistet die Außendarstellung der Hochschulforschung mit den Standbeinen Wissenschaft, Management und Politik

Besonders interessant für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler im Feld der Hochschulforschung sind die Aktivitäten des Hochschulforschungsnachwuchses und die Nachwuchspreise für hervorragende Abschlussarbeiten und Dissertationen.

Das bieten wir

  • Beteiligung an unserer aktiven Mailingliste
  • Vergünstigter Zugang zu Tagungen etc.
  • Austausch mit der Community
  • Publikationsförderungen
  • Förderung von wissenschaftlichem Nachwuchs

Mitglied werden

13. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf)

Hochschulräume: physische und konzeptionelle Verortung der Hochschulen in der Wissensgesellschaft

Die „Idee der Universität“ hat schon viele WissenschaftlerInnen über Jahrhunderte hinweg beschäftigt (z.B. John H. Newman oder Karl Jaspers), und bis heute entzünden sich hieran teils intensive Debatten (siehe z.B. Heft 1, 2008 von „Denkströme“). Diese Idee (oder Ideen) manifestieren sich aber auch in konkreten Räumen und Formen. Deutlich wird dies z.B. an der Bezeichnung bestimmter Hochschulen in Großbritannien als „Red-Brick“ Universitäten (Whyte, 2016), die sich, im 19.- und frühen 20. Jahrhundert aus Ziegelsteinen errichtet, von den aus Stein gebauten Universitäten von Oxford und Cambridge unterschieden. In den 1960ern und -70ern wurden in Deutschland viele neue Hochschulen konzipiert und gegründet, teilweise auf der grünen Wiese. Welche Ideen der Hochschule wurden hier baulich wie realisiert? Aber auch: Wie haben sich diese Institutionen in ihren Städten und Regionen, also im geographischen Raum, etabliert? Und schließlich: Wie ändert sich die konzeptionelle Verortung der Hochschulen in der Gesellschaft durch diese Expansion?

Weitere Informationen zum CfP und zur Jahrestagung der GfHf

Aktuelles aus der Gesellschaft

Eindrücke von der 12. Jahrestagung in Hannover

Kontaktieren Sie uns

Sie wollen Nachrichten, Tagungen, Jobs oder CfPs hier veröffentlichen?