skip to Main Content
+49 (0)511 45 06 70-912 info@gfhf.net

2012

Am 10. Mai 2012 wurden drei Nachwuchswissenschaftlerinnen und ein Nachwuchswissenschaftler für ihre Leistungen auf dem Gebiet der Hochschulforschung ausgezeichnet. Die Würdigung und feierliche Preisverleihung erfolgte anlässlich der siebenten Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung, die vom 10. bis 11. Mai 2012 organisiert durch das Institut für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung der Alpen-Adria-Universität in Wien stattfindet.

Der Ulrich-Teichler-Preis wurde 2008 zum ersten Mal vergeben. Der Kasseler Hochschulforscher, Professor Dr. Ulrich Teichler (Internationales Zentrum für Hochschulforschung Kassel) hat den Preis gestiftet, um junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anzuregen, sich mit Fragen der Hochschulforschung wissenschaftlich auseinanderzusetzen. Zugleich sollen herausragende Nachwuchsarbeiten zu dieser Thematik stärker in der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Die Initiative wird vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft (BMBF) unterstützt, so dass Dank der zusätzlichen Förderung jeweils zwei Preise für Dissertationen und Abschlussarbeiten vergeben werden können.

Aus den 39 eingereichten Arbeiten wurden von einer sechsköpfigen Jury die folgenden Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt:

Ulrich-Teichler-Preis

Andrea Bernhard (Preisträger 2012)

Gabriele Edlinger (Preisträgerin 2012)

  • Dissertation “Desiring Forces of an Academic Life.An Assemblage Theory of Be-Coming an Academic”
  • Abstract-PDF
  • Edlinger, G. (2006): In another dimension with voyeuristic intention. Eine Reise durch die Heterotopie Universität. In: Welte, H./ Auer, M./Meister-Scheytt, C.: Management von Universitäten. Zwischen Tradition und Postmoderne. 2. Auflage. München, Mering: Hampp Verlag. S. 13-30.

GfHf-Nachwuchspreis

Claudia Finger (Preisträger 2012)

Philipp Nolden (Preisträger 2012)

Back To Top